Noten

Neuerscheinung 2010


Peter Feuchtwanger, in München geboren und in London lebend, gilt als einer der renomiertesten Klavierpädagogen unserer Zeit. Spätestens seit dem Gewinn des 1. Preises für Komposition im Viotti-Wettbewerb (Italien), den er für seine "Variations on an Eastern Folk Tune" zugesprochen bekam, ist Peter Feuchtwanger auch als international hoch geachteter Komponist bekannt, dessen von traditionellen Formen östlicher Musik beeinflusste Werke durch ihre besondere, sehr persönliche Tonsprache große Wertschätzung erfahren.

Im nun erschienenen 1. Band von Peter Feuchtwangers Klavierkompositionen gelangen drei seiner bekanntesten Werke zur Veröffentlichung. Tariqa I und Tariqa II sind Klangstudien in Anlehnung an Präludien in persischer bzw. arabischer Musik. Dhun ist eine Råga Tilang in nordindischem Idiom.

Peter Feuchtwanger verwandelt den Klang eines Konzertflügels in den eines persischen Santurs, eines arabischen Qånuns oder in den einer indischen Sitar, ohne Präparation des Klaviers, ausschließlich mit genau abgestimmter Finger- und Pedaltechnik.

Diese außergewöhnliche Technik der Klangerzeugung ließ es geraten erscheinen, den Noten eine erläuternde DVD beizufügen. Zu hören sind - gespielt von Achim Clemens - vollständige Wiedergaben der drei Studien, daneben in 84 Einzelfilmen Detailaufnahmen jener Stellen, die der besonderen Erklärung bedürfen. Als Bonus ist zu sehen eine kurze Komposition von Peter Feuchtwanger, Råga Bhatiåli, gespielt vom Komponisten.

Dieser Notenband kann über den Verlag bestellt werden.

Link zum Verlag

 

Ausschnitt aus der DVD